Lebenswerte Dörfer

Hennef als „Stadt der 100 Dörfer“ muss mehr Anstrengung in die Entwicklung seiner Dörfer stecken. Das Zusammenleben wird für viele Menschen im Dorf und in der Nachbarschaft organisiert. Diese Gemeinschaft wollen wir fördern. Wir wollen die Hennefer Dörfer behutsam weiterentwickeln, um ihren Bestand und ihre Attraktivität auch langfristig zu erhalten.

 

Dörfliche Strukturen erhalten

In Zeiten des demografischen Wandels steht Dorfentwicklung vor vielen Herausforderungen. Wir wollen nicht, dass die Dörfer nach und nach „aussterben“. Deshalb müssen wir eine behutsame bauliche Entwicklung auch in den Dörfern ermöglichen. Dies fordert die SPD ein. Ein Schwerpunkt muss auf der Schließung von Baulücken und der Nutzung leerstehender Immobilien liegen. Außenbereichssatzungen können in kleineren Dörfern neue Möglichkeiten bieten. Grundsätzlich muss die dörfliche Struktur erhalten bleiben. Nicht jede Bebauung passt in ein dörfliches Umfeld.

 

Das Leben auf dem Dorf stärken

Um Menschen auch im Alter den Verbleib in ihrem Dorf zu ermöglichen, müssen Rahmenbedingungen geschaffen werden. Wir müssen die Nahversorgung für den täglichen Bedarf in den Dörfern sichern und wo nötig, z.B. über Einkaufsdienste für Seniorinnen und Senioren, Unterstützung leisten. Um die Versorgung vor Ort zu sichern, kann es sinnvoll sein, öffentliche (Verwaltung, Post etc.) und private (Geldinstitute, Lebensmittel etc.) Einrichtungen in „Dorfzentren“ zu verbinden. Auch das Angebot an ambulanten Pflegediensten und medizinischer Versorgung muss den Bedarf in Hennef abdecken. Um die Dörfer besser an das Zentrum anzubinden und die Erreichbarkeit der sozialen Infrastruktur (von Schulen bis zu Freizeitangeboten) zu gewährleisten, brauchen wir einen leistungsstarken und bezahlbaren öffentlichen Nahverkehr. Angebote der offenen Jugendarbeit muss es auch in den Dörfern geben, etwa durch einen mobilen Spielebus.

 

Blick von Kurscheid in Richtung Uckerath

Zusammenhalt fördern

Für eine lebenswerte Umgebung sorgen zahlreiche Bürger-, Heimat- und Dorfvereine. Wir wollen diese wichtige ehrenamtliche Arbeit fördern und wo es geht unterstützen. Für soziale, kulturelle und traditionelle Veranstaltungen muss den Dorfgemeinschaften Raum z.B. in Bürgerhäusern zur Verfügung stehen. Dorfentwicklung heißt für die SPD auch die Schaffung und den Erhalt von Aufenthalts- und Lebensraumqualität, z.B. durch die Gestaltung von Dorfmittelpunkten und die Bereitstellung der notwendigen Infrastruktur, wie z.B. schnellen Internetzugängen. Zur Entwicklung unserer Dörfer wollen wir die REGIONALE 2025 nutzen. Ein erstes Projekt ist die Aufwertung von Stadt Blankenberg.