Dirk Schlömer

-privat-

Auf der Harth 13

53773 Hennef

Ihr Kandidat für den Wahlbezirk 03: Hennef-Zentrum

 

Liebe Henneferinnen und Hennefer,

das Jahr 2020 hat auch in Hennef vieles verändert. Durch die Corona-Pandemie kam das Leben in unserer Stadt fast völlig zum Erliegen. Wir wissen nun um so mehr, wie wichtig unsere lokalen Geschäfte und unsere sozialen Kontakte durch die zahlreichen Vereine in Hennef sind – unserer lebendigen und lebenswerten Stadt, in der wir uns wohl und sicher fühlen wollen.

Am 13. September wird ein neuer Stadtrat gewählt. Die Hennefer SPD hat mich für den Wahlbezirk Hennef Zentrum nominiert. Ich freue mich über das Vertrauen und auf die Arbeit im Stadtrat für die Hennefer Bürgerinnen und Bürger. Mein Name ist Dirk Schlömer. Ich bin 55 Jahre alt und wohne seit 1994 mit meiner Familie in Hennef. Von 2012 bis 2017 war ich Mitglied im Landtag von NRW und durfte die Politik für unsere Region mitgestalten. Diese Erfahrung möchte ich nun ehrenamtlich in den Rat einbringen.

Mobilität und Stadtplanung liegen mir besonders am Herzen. Als hauptberuflicher Eisenbahngewerkschaftler beschäftige ich mich seit vielen Jahren mit verkehrspolitischen Themen. Mobilität und Stadtplanung gehören eng zusammen. Dies sind auch die beiden Kernthemen, die ich in Hennef mitgestalten möchte. Dafür bitte ich um Ihre Unterstützung!

Ihr Dirk Schlömer

 

Mein Plan für das Hennefer Zentrum

In den letzten 25 Jahren ist Hennef stark gewachsen. Dies ist insgesamt positiv, stellt uns aber auch vor viele Herausforderungen, die wir lösen müssen. Dazu zählt die Schaffung von Wohnraum mit Mieten, die man sich auch mit einem kleinen Einkommen noch leisten kann. Gleichzeitig müssen wir so planen, dass keine Betonwüsten entstehen. Auch die Innenstadt braucht grüne Flächen für ein gutes Stadtklima.

Für den zunehmenden Verkehr brauchen wir intelligente Lösungen. Dazu zählt ein umweltfreundlicher und bezahlbarer Nahverkehr als echte Alternative zum Auto. Auch in den Radverkehr müssen wir investieren und eine Radstation am Bahnhof schaffen.

Das Nebeneinander von Autos, Fahrradfahrern und Fußgängern muss zu einem Miteinander werden. Die Räume für den Autoverkehr, Radfahrer und Fußgänger müssen fairer verteilt und sicherer gestaltet werden,  etwa durch einen Einbahnstraßenring (City-Ring) im unmittelbaren Zentrum und dauerhaft Tempo 30. Den „Schulcampus“ wollen wir – unter Beteiligung der Anwohnerinnen und Anwohner – zu Schulzeiten für unsere Schüler*innen autofrei und sicher machen.

Die Idee eines neuen Kulturzentrums werden wir vorantreiben, Freizeiträume für Kinder und Jugendliche schaffen und mit einem kriminalpräventiven Rat „dunkle Ecken“ in der Stadt beseitigen, damit sich alle überall in unserer Stadt sicherfühlen können.

Unser Hennef-Plan:

Unser Hennef-Plan