Umwelt und Klima vor Ort schützen

Hennef zeichnet sich durch seine vielfältige Landschaft aus. Wir wollen Hennef so erhalten, wie es ist. Dafür muss der Umwelt- und Klimaschutz vor Ort gestärkt werden. Dabei setzen wir auf den Ausbau erneuerbarer Energien und den Schutz der Natur. Für uns ist Politik nur nachhaltig, wenn sie Ökonomie und Ökologie zusammendenkt und den sozialen Aspekt nicht außer Acht lässt.

 

Energiewende lokal gestalten

Hennef hat sein Potential für erneuerbare Energieformen noch lange nicht ausgeschöpft. Wir wollen daher die Erzeugung erneuerbarer Energien in Hennef weiter ausbauen und bei allen städtischen Baumaßnahmen für Energieeffizienz sorgen. Die spezifischen geografischen Gegebenheiten in Hennef lassen vor allem Potential für Solarenergie und Erdwärmenutzung erkennen. Wir möchten z.B. bereits versiegelte oder vorbelastete Flächen für kleine „Solarparks“ nutzen. Auch allen anderen Formen der regenerativen Energiegewinnung stehen wir aufgeschlossen gegenüber. Hier setzen wir auf schnelle und unkomplizierte Genehmigungsverfahren, wenn Investoren Interesse bekunden. Die Nutzung von Biomasse zur Energiegewinnung unterstützen wir nur, wenn es sich dabei um Abfallprodukte handelt. Den Anbau von Energiepflanzen in Monokulturen, die in Konkurrenz zur Nahrungsmittelproduktion stehen, lehnen wir ab. Energieerzeugung vor Ort stärkt die lokale Wertschöpfung, das örtliche Handwerk und schafft Arbeitsplätze. Wir wollen die interkommunale Zusammenarbeit verbessern.

 

Energieeffizientes Bauen und Wohnen

Neben der regenerativen Energiegewinnung gehört die Verringerung des Energieverbrauchs für uns zu einer nachhaltigen Politik. Städtische Baumaßnahmen sind von Beginn an auf dem neuesten Stand der Technik unter Verwendung von erneuerbaren Energien umzusetzen. Den Gebäudebestand der Stadt wollen wir, soweit noch nicht geschehen, energetisch sanieren. Wir wollen in Neubaugebieten „Erneuerbare-Energien-Siedlungen“ mit Vorbildcharakter für das gesamte Stadtgebiet schaffen, u.a. durch Vorgaben in den Bebauungsplänen, durch die Nutzung von Nah- und Fernwärmenetzen und durch Beratungsangebote.

 

Energiewende braucht Information

Den größten Energiebedarf haben in Hennef die privaten Haushalte. Deshalb ist es sinnvoll, dort mit Beratungsangeboten anzusetzen, um Bürgerinnen und Bürgern Informationen zu energetischer Sanierung oder zur Nutzung erneuerbarer Energien zur Verfügung zu stellen. Wir wollen eine neutrale Energieberatung für Hennefer Bürgerinnen und Bürger. Dazu streben wir eine kreisweite Lösung mit Energieberater*innen an. In Neubaugebieten müssen Informationen z.B. zur Erdwärmenutzung angeboten werden.

 

Landschaft und Umwelt schützen

Wir wollen, dass Hennef seinen ländlichen Charakter behält. Daher wird es mit der SPD nur eine zurückhaltende Ausweisung von Flächen für Bauvorhaben geben. Der Landschafts- und Naturschutz muss dabei beachtet werden. Wir wollen einen Ausgleich zwischen den Interessen von Mensch und Natur, und den Umweltschutz stärken. Dazu begrüßen wir das Naturschutzprojekt „Chance7“ und wollen für eine möglichst nachhaltige Umsetzung in Hennef sorgen. Darüber hinaus wollen wir naturbelassene Räume schaffen, wie Streuobstwiesen oder Blühstreifen an Feld- oder Waldrändern. So werden wieder mehr Lebensräume für Kleinstlebewesen und z.B. für Bienen oder andere Bestäuber geschaffen. Dafür müssen wir alle Beteiligten an einen Tisch bringen. Wir wollen eine nachhaltige und gentechnikfreie Landwirtschaft in Hennef und den Handel mit lokalen Produkten sowie Projekte zum fairen Handel (Fair Trade) fördern.