Bezahlbares Wohnen

Unser Hennef muss eine Heimat für alle sein. Die steigenden Mietpreise in der gesamten Region wirken sich auch in Hennef aus. Es wird zunehmend schwerer, mit kleinem oder mittlerem Einkommen eine bezahlbare Wohnung zu finden. Jahrelang wurde diese Entwicklung von der konservativen Ratsmehrheit verschlafen. Wir wollen, dass sich alle ein gutes Leben in unserer Stadt leisten können und niemand wegen steigender Mieten aus seinem Lebensumfeld verdrängt wird. Deshalb setzt sich die SPD für den Bau von bezahlbaren Wohnungen ein. Über Jahre hat sich die SPD gefordert, das Thema Wohnen in einem eigenen Arbeitskreis mit Verwaltung und Fraktionen konsequent voranzubringen. 2018 nimmt dieses Gremium nun endlich die Arbeit auf.

Eigene Wohnungsbaugesellschaft

Andere Städte machen es vor, wie man Wohnungen im öffentlichen Eigentum schafft und zu bezahlbaren Preisen vermietet. Die SPD setzt deshalb auch für Hennef auf die Gründung einer städtischen Wohnungsbaugesellschaft. Die Abhängigkeit von Investoreninteressen können wir nicht dauerhaft hinnehmen. Deshalb müssen auch alle planungsrechtlichen Mittel ausgeschöpft werden, um öffentlich geförderten sowie günstigen freifinanzierten Wohnungsbau zu fördern. Mit Mehrheit von CDU und FDP wurde der Antrag der SPD-Fraktion, bei großen Bauvorhaben eine Mindestquote an Sozialwohnungen festzusetzen, abgelehnt. Wir halten eine gut durchmischte Bebauung mit geförderten und freifinanzierten Immobilien weiterhin für wichtig. Flächen für Wohnungsbau, aber natürlich auch für Einfamilienhäuser müssen wir zur Verfügung stellen.

 

Nachhaltige Stadtplanung

Eine gute Stadtplanung besteht nicht nur aus Bebauungsplänen, sondern aus einer abgestimmten Sozialraumplanung. Neben der Mischung von Bebauung in verschiedenen Preisklassen müssen von Beginn an alle Aspekte beleuchtet werden. Darunter fallen z.B. eine gute Anbindung an den Nahverkehr, wohnortnahe Kita- und Schulplätze, Angebote der Jugendarbeit und vieles mehr. Auch Freiräume sind wichtig. Niemand lebt gerne in Betonwüsten. Deshalb setzt die SPD auch auf eine ansprechende Gestaltung von öffentlichen Grünflächen.

Verkehrslärm mindert Wohnqualität. Die SPD kämpft deshalb für Lärmschutz an der Schiene und vor allem auch eine Begrenzung des Nachtflugs in einer Kernruhezeit. Zumindest das Passagiernachtflugverbot am Flughafen Köln/Bonn muss endlich kommen.

 

An den Bedürfnissen ausrichten

Wohnbebauung in Hennef muss an den sich wandelnden Bedürfnissen ausgerichtet werden. Immer mehr Menschen leben in kleinen Haushalten. Dafür braucht es auch kleine Wohnungen. Auch barrierefreie und altersgerechte Wohnungen sind wichtig. Wohnprojekte wie Mehrgenerationenwohnen wollen wir verstärkt fördern.